Das Unterrichtsfach Chemie in der Qualifikationsphase

Allgemeine Informationen

Der spezifische Beitrag des Faches Chemie zur naturwissen-schaftlichen Grundbildung besteht im Wesentlichen in der experimentellen und gedanklichen Auseinandersetzung mit der stofflichen Welt. Experimente schulen dabei fachspezifische Fertigkeiten und vermitteln verantwortungsbewussten Umgang mit Chemikalien und Gerätschaften aus Haushalt, Labor und Umwelt. Eine Besonderheit des Faches Chemie ist der Wechsel zwischen Stoff- und Teilchenebene. Das daraus resultierende Modelldenken nimmt eine zentrale Rolle ein und leistet damit einen Beitrag zum Verständnis der grundsätzlichen Bedeutung von Modellen im Erkenntnisprozess der Naturwissenschaften. 

Mit dem Erwerb spezifischer Kompetenzen wird im Unterricht des Faches Chemie der Bezug zu naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeldern hergestellt. Das Fach Chemie thematisiert ökonomische, ökologische und politische Phänomene und Probleme der nachhaltigen Entwicklung.

Allgemeine Unterschiede bezüglich des Kursniveaus

Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (gA) sollen grundlegende Fragestellungen, Sachverhalte, Problemkomplexe und Strukturen des Faches behandeln. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (eA) vertiefen Inhalte, Modelle und Theorien durch zunehmende Komplexität, steigenden Grad der Mathematisierung und stärkere Vernetzung der Kompetenzen. Die Anforderungen in Kursen auf erhöhtem Anforderungsniveau sollen sich daher nicht nur quantitativ, sondern vor allem qualitativ von denen auf grundlegendem Anforderungsniveau unterscheiden.

Leistungsüberprüfung im Abitur

Auf grundlegendem Anforderungsniveau kann die Abiturprüfung im Rahmen einer Klausur (220 Minuten + 20 Minuten Auswahlzeit) abgelegt werden. Ebenfalls auf Grundlage einer Klausur erfolgt die Abiturprüfung im erhöhten Anforderungsniveau (300 Minuten + 20 Minuten Auswahlzeit). Es werden jeweils 2 Prüfungsaufgaben mit unterschiedlichen Schwerpunkten und jeweils bestehend aus mehreren Teilaufgaben vorgelegt. Aus den beiden Aufgaben muss eine ausgewählt und bearbeitet werden. Im erhöhten Anforderungsniveau enthält dabei eine der beiden Prüfungsaufgaben einen experimentellen Anteil.

Im Fach Chemie besteht zudem die Möglichkeiten einer Präsentationsprüfung (15-minütiger Vortrag) zu einer vorgegebenen Aufgabenstellung mit anschließendem Prüfungsgespräch. 

Quellen

 

 

 

 

 

 

 

 

     
    E-Mail
    Anruf